Individuelle Lösungen für Ihre Ziele und Wünsche. Rufen Sie uns gerne unter 040-30999838 an. Wir freuen uns Sie kennenzulernen.

Hypnose und Mentaltraining

Hypnose, Mentaltraining, gesundheitsmanagementHypnose ist schon alt erprobt. Schon die Ägypter haben diese bereits eingesetzt. Im Laufe der Jahre war die Hypnose für medizinische und therapeutische Zwecke nutzbar.

Anfangs wurden Symptome wegsuggeriert. Eine wichtige Veränderung in dem Bereich etablierte Milton Erickson seit den siebziger Jahren. Er entwickelte eine neue Methode, die den systemischen Ansatz betonte. Dabei nutzte er Trancephänomene für therapeutische Zwecke.Was ist eine Trance?

Alltagstrance kennt eigentlich jeder. Stellen Sie sich vor, Sie sitzen vor dem Fernseher und fixieren diesen, weil gerade etwas hoch Spannendes läuft. Alternativ: Sie lesen ein Buch, welches Sie einfach fesselt. Trance wird auch als 4. Bewusstseinszustand beschrieben, indem wir Zugang zu unserem Unbewussten haben z.B. wie beim Träumen.

Es gibt viele Wege, um in Trance zu gelangen.

  • Dabei unterscheidet man unterschiedliche Trancetiefen, in der Sie in Ihr Unterbewusstsein eintauchen. Eine leichte Form ist die tiefe Entspannung. Daran angeknüpft ist die mittlere Trance, in der eine Kathalepsie – ein Arm z.B. steif in der Luft halten- möglich ist.  In der tiefen Trance (Somnambulismus) schaltet das Wachbewusstsein ab und eine Erinnerung kann durch den Hypnocoach induziert werden.
  • Weiterhin wird zwischen Trancefähigkeit und Suggestibilität unterschieden. Einige nehmen schnell eine tiefe Trance ein, sind aber für sprachliche Angebote (Suggestionen) nicht offen. Andere wiederum kommen schwer in eine Trance und nehmen Angebote schneller an. Ebenfalls kann die Tranceart von einer Entspannung, über körperliche Trance bis hin zu möglichen Verhaltensänderungen führen. Auch eine interaktive Trance, in der ein direktes Gespräch geführt wird, sind sehr effektiv.

Was ist der Unterschied zwischen Mentaltraining und Hypnose?

Der Unterschied zwischen Mentaltraining und Hypnose ist in der Technik an sich nicht wirklich festzustellen. Die große Abgrenzung ist, dass Mentaltraining keine psychischen Auffälligkeiten, die in die Hand von therapeutischen Personal gehören, aufgreift. Es beschäftigt sich z.B. mit Leistungszielen. Bei der Hypnose können verschiedenste Erkrankungen aufgegriffen und verändert werden.

Das leisten wir als Charismaschmiede mit Hypnose und Mentaltraining:

  • Stressprävention und Burnout-Prophylaxe
  • psychische Erkrankungen verändern
  • Umgang mit psychischen Erkrankungen
  • Resilienzanalyse und -aufbau

Dabei bleiben Sie im Mentaltraining und in der Hypnose immer Ihr eigener Chef über Ihr Unterbewusstsein. Eine Beeinflussung kann immer nur mit Zustimmung des Unterbewusstseins funktionieren. Das erklärt auch, warum Raucherentwöhnungen, Abnehmen oder andere Versuche nicht immer gelingen.

Um eine hohe Erfolgsrate zu erreichen, erhalten Sie bei uns eine detaillierte Analyse (Hypoanalyse), um eventuelle Stolpersteine vorher zu erkennen und gemeinsam anzugehen.

Dabei  nutzen wir immer den systemischen Ansatz, um Ihnen ganzheitlich eine Hilfestellung und Lösung zu geben.

Wir bieten mit der Charismaschmiede beide Varianten an, um umfassend auf Ihre Bedürfnisse einzugehen.

Testen Sie uns und holen Sie sich Ihr kostenloses Erstgespräch.